Mein Salzburg-ABC

A wie Alpenstüberl: Ende der siebziger Jahre erfreute sich das „Alpino“ in der Alpenstraße nicht nur bei schweren Trinkern, sondern auch bei gewissen Studenten großer Beliebtheit. In dieser klassischen „Bumsen“ konnte man fernsehen – sofern die Rauchschwaden das überhaupt zuließen –, einen Schinken-Käse-Toast essen oder Karten spielen. Und man bekam den Wein in der Doppelliterflasche […]

Wo hat Stalin in Meidling seinen Kabeljau gekauft?

Im Jänner und Februar 1913 hielt sich Jossif Wissarionowitsch Dschugaschwili, besser bekannt unter dem Namen Stalin, in Meidling auf, um hier das bahnbrechende Werk „Marxismus und nationale Frage“ zu schreiben. Auf Vermittlung Lenins kam Stalin beim Emigrantenehepaar Alexander und Jelena Trojanowski unter, das mit seiner kleinen Tochter Galina und der Haushälterin Olga Weiland in der […]

Der Edelmarder im Hühnerstall Oder: Wie Herr B. Österreicher wurde

Die Schreckensmeldung stand zuerst in den „Salzburger Nachrichten“: „Erste kulturbolschewistische Atombombe auf Österreich abgeworfen.“ Das rechtsgerichtete Kampfblatt „Die Neue Front“ stellte die kryptische Frage: „Wer schmuggelte das Kommunistenpferd in das deutsche Rom?“ Das „Linzer Volksblatt“ schien die Antwort zu kennen und erweckte mit der Formulierung: „Er dürfte ein gefährlicher Agent sein! Und den lassen wir […]